DOXNET Thementag

Mit dieser Veranstaltungsreihe wollen wir mit allen Mitgliedern und Interessierten aktuelle, spezifische Themen diskutieren und näherbringen. Damit reagieren wir auf Veränderungen am Markt oder beleuchten Themen,die alle Mitgliedergruppen betreffen oder interessieren.

DOXNET Thementag am 21.10.2021 in München

Auch in diesem Jahr planen wir die erfolgreiche und hochinteressante Reihe des DOXNET Thementags am 21.10.2021 in München.

Aktuell wird noch mit Hochdruck an der Ausgestaltung des Events gearbeitet. Aber so viel schon mal vorweg: Wir werden uns in diesem Jahr mit dem Thema Paketlogistik auseinandersetzen.

Nicht, dass dies etwas völlig Neues ist, aber gerade durch das letzte Jahr hat sich hier sehr viel weiterentwickelt und verändert. Und was vor einiger Zeit vielleicht noch nicht so in der Dokumentenbranche „State oft he Art“ war, verzahnt sich immer mehr im Dokumenten- LifeCycle.

Mit einer gesunden Mischung aus Anwender- und Herstellersicht freuen wir uns auf einen spanenden Tag mit neuen Erkenntnissen und Anregungen, denn die Mischung macht’s!

Gelungene Premiere der ersten DOXNET vor Ort Online Veranstaltung

Am 22. Oktober 2020 fand die erste virtuelle DOXNET vor Ort in den Räumlichkeiten der neuen Verbands-Geschäftsstelle in Wetzlar statt. Vorstandschef Udo Schäfer und Beisitzer Uwe Hammann konnten insgesamt 48 Teilnehmer begrüßen.

Keynote-Speakerin Prof. Dr. Elisabeth Heinemann lieferte in ihrem Vortrag interessante Einblicke in die Welt der Digitalisierung und referierte anschaulich darüber, wie man auch „Digital-Nicht-Souveräne“ mit ins Boot holen kann.

In einem kurzen historischen Abriss blickte sie auf die Entwicklung von den 1980er Jahren hin zum Jahr 2007 –  als das erste iPhone auf den Markt kam – und auf 2020, das Jahr des Home-Office.

Corona zeigt, was möglich ist, wenn man muss: es geht darum, zukunftsfähige Konzepte zu entwicklen, wenn man kann. Beispielhaft stellte sie mehrere Aspekte vor, die den Erfolg oder eben das Scheitern von digitalen Projekten beeinflussen. Aspekte wie Datenschutz, die Bedeutung abteilungsübergreifender Digitalisierungsvorhaben, die Klärung von Zuständigkeiten und Kompetenzen sowie die Bereitschaft zu einer Veränderungskultur spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Prof. Heinemann brachte die Dinge auf den Punkt, weitete den Blick, ordnete ein und beantwortete in der anschließenden Diskussionsrunde auch kritische Fragen wie Gefahren von „zu viel Digitalisierung“ für die Psyche.

Die Resonanz der Teilnehmer fiel durchweg positiv aus: „Vielen Dank an den Vorstand, es war prima gemacht“, lauteten die Meinungen im eigens eingerichteten Chat.

Keynote am DOXNET Tag – Prof. Dr. Elisabeth Heinemann

Ist Deutschland in Sachen Digitalisierung tatsächlich so gut aufgestellt, wie wir vielleicht denken? Zumindest im europäischen Vergleich?

Achtung, Spoiler #1: Nein.

Nie war das Thema spürbarer als in der aktuellen Situation.

Elisabeth Heinemann ist Deutschlands Digitaloptimistin. Sie ist überzeugt: Die Digitalisierung bringt uns im privaten und beruflichen Umfeld jede Menge praktische „Intelligenzverstärker“ und birgt für Unternehmen zahlreiche Chancen, zukunftssichere Geschäftsmodelle zu entwickeln.
Innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln heißt jedoch keinesfalls, blind irgendwelchen Trends hinterher zu laufen.
Elisabeth Heinemann gibt Orientierung im digitalen Dschungel und sensibilisiert für ein Thema, an dem niemand vorbeikommt. Denn das Zeitalter der Digitalisierung verändert Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Arbeitswelt. Damit ist Digitalisierung längst auch eine Frage der Haltung.

Frau Professor Elisabeth Heinemann plaudert charmant, intelligent und umwerfend komisch über unsere digitalisierte Welt.

DOXNET Tag 2018 in München – DOXNET überzeugt mit Fachvorträgen die rund 70 Teilnehmer 

Nachverarbeitung vom Dokument bis zum Buch – was bringt die Zukunft?

Zunehmende Digitalisierung, Automatisierung, Outsourcing sowie das Zusammenwachsen unterschiedlichster Produktionsbereiche für Dokumente hatten den DOXNET Vorstand dazu bewogen, das Thema Nachverarbeitung in den Vordergrund zu stellen. Beim DOXNET Tag am 26. Oktober 2018 in München wurde dieses Thema aus Kundensicht mit zwei spannenden Vorträgen aufgegriffen.

Die DATEV eG stellte ihre Erfahrungen zum Thema „Online Kuvertierung“ – Von der Rolle direkt ins Kuvert dar. In einem zweiten Vortrag beleuchtete die DATAFORM Paper Processing GmbH aus Großebersdorf/Wien unter dem Titel „Wachstums-Markt Buchdruck on demand bzw. Kleinauflagen, wie sie ihr Produktportfolio zusätzlich zum Transaktionsdruck erweitern konnte.

Zusätzlich plauderten namhafte Hersteller wie Böwe, Horizon, Hunkeler, Kern, Müller Apparatebau, MB Bäuerle und Tecnau aus dem Nähkästchen, was die Zukunft zu den Themen Kuvertierung, Online- und Offline Nachverarbeitung bis hin zu Heft- und Klebebindesysteme bringen wird.

Zielgruppe des DOXNET Tags 2018 waren alle Anwender, die im Transaktionsdruck wissen wollen, was die nahe Zukunft an Nachverarbeitungssystemen bringen wird, bzw., die sich inspirieren lassen wollten, wie über sinnvolle Ergänzungen zu ihrem Tagesgeschäft die Wertschöpfungskette erweitert werden kann.

Agenda DOXNET Tag in München 2018

Download 79.12 KB
doxnet tag 2018