DOXNET Jahreskonferenz und Ausstellung – Alle Vorträge

Keynote Speaker: Was kommt – was bleibt – was geht?

Datum: 25. Juni 2018

Uhrzeit: 14:00 - 14:30

Ort: Auditorium im UG

Keynote Speaker: Was kommt – was bleibt – was geht?

Dr. Pero Mićić gilt international als führender Experte für Zukunftsmanagement.

Er ist Vorstand der FutureManagementGroup AG, deren Mission es ist, Top-Entscheidern in Wirtschaft, Politik und Verwaltung zu helfen, mehr von der Zukunft zu sehen als die Konkurrenz.

Dr. Pero Mićić berät die Führungsteams und Zukunftsexperten großer Konzerne und führender Mittelständler zu Ergebnissen und Methoden der unternehmerischen Zukunftsforschung und begleitet sie bei der Umsetzung in praktische Marktchancen und Strategien.

Dr. Pero Mićić

FutureManagementGroup

Vortrag zum Download nur für Mitglieder

Backup-Partnerschaft HUK-COBURG und EnBW

Datum: 25. Juni 2018

Uhrzeit: 15:30 - 16:00

Ort: Auditorium im UG

Backup-Partnerschaft HUK-COBURG und EnBW

Das bedeutet im Notfall, z. B. bei längerem Ausfall der Druck- und Kuvertiermaschinen, eine Notfallproduktion der ausgehenden Sendungen im Druckzentrum des Backup-Gebers. Turnusmäßig wird eine Notfallübung durchgeführt.

Harald Eichhorn (HUK-COBURG) und Heiko Luft (EnBW) sind als Leiter für den Betrieb des jeweiligen Druck- und Versandzentrums verantwortlich. In dieser Funktion sind sie für die Einhaltung der vertraglichen Regelung in Verbindung mit der Backup-Partnerschaft verantwortlich und kümmern sich beim Wiederanlauf der Backup-Produktion um die Koordination der Notfallteams.

Heiko Luft

EnBW AG

Vortrag als PDF: 1_UG_1530_Backup Partnerschaft HUK-COBURG und EnBW-HUK-EnBW-Insentis

Einsatz des aktiven POSY-DocumentPool für Produktionsoptimierung und -steuerung

Datum: 25. Juni 2018

Uhrzeit: 15:30 - 16:00

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Einsatz des aktiven POSY-DocumentPool für Produktionsoptimierung und -steuerung

Durch Diversifizierung von Dokumentenquellen und Zunahme kleinerer Einzelaufträge im Bereich des Transaktionsdruckes nimmt das Thema Konsolidierung von Druckjobs zur Optimierung der Produktionsprozesse gerade für Dienstleister an Bedeutung zu.

In diesem Vortrag soll vorgestellt werden, wie mit dem aktiven POSY-DocumentPool durch Aufbrechen klassischer Batchorientierter Ablaufsteuerungen eine Optimierung unterstützt werden kann.

Michael Standke

SET GmbH.

Vortrag als PDF: 1_OG_1530_Einsatz des aktiven POSY-DocumentPool-SET

Deutsche Post – der Weg in die Digitalisierung ist hybrid

Datum: 25. Juni 2018

Uhrzeit: 16:30 - 17:00

Ort: Auditorium im UG

Deutsche Post – der Weg in die Digitalisierung ist hybrid

Der Weg in die Digitalisierung ist hybrid. Die Deutsche Post transformiert die Stärken der physischen Welt in die digitale Welt. Dies geschieht unter anderem durch die Weiterentwicklung der Infrastruktur und den Ausbau digitaler Produktionsprozesse (DV-Freimachung, FrankierID), um ein marktgerechtes Hybridportfolio für Versender und Empfänger anzubieten.

Klaus Ehrnsperger

Deutsche Post AG

Vortrag als PDF: 1_UG_1630_Deutsche Post – Der Weg-Deutsche Post

Born to be alive: Print lebt

Datum: 25. Juni 2018

Uhrzeit: 16:30 - 17:00

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Born to be alive: Print lebt

Print schließt Digital nicht aus und umgekehrt. Mit Print werden unerlässliche Touchpoints in der Customer Journey erzielt, die Vertrauen zur Marke und dem Inhalt schaffen. Die Balance liegt also in der richtigen Kombination von beidem und hängt stark vom gewünschten Ziel, der Zielgruppe und auch von der Botschaft ab.

Christian Gericke

Xerox GmbH

Vortrag als PDF: 1_OG_1630_Born to be alive -Xerox

Prozessoptimierung durch softwaregestützte Test- und Abnahmeverfahren im Produktionsdruck

Datum: 25. Juni 2018

Uhrzeit: 17:30 - 18:00

Ort: Auditorium im UG

Prozessoptimierung durch softwaregestützte Test- und Abnahmeverfahren im Produktionsdruck

Changes in Fachbereichsanwendungen und im Output-Management-System stellen für Druck und Versand eine Herausforderung an die Test- und Abnahmeverfahren dar. Der Vortrag zeigt, wie durch den Einsatz eines softwaregestützten Vergleichsprozesses die manuellen Prozesse für Tests reduziert, die Sicherheit erhöht und Test-Output vermieden werden kann

Simon Egerland

ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G.

Kundenkommunikation 3.0 – vom transaktionalen Druck zu Omni-Channel-Engagement

Datum: 25. Juni 2018

Uhrzeit: 17:30 - 18:00

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Kundenkommunikation 3.0 – vom transaktionalen Druck zu Omni-Channel-Engagement

In der heutigen digitalen Welt reicht der Versand von Dokumenten nicht mehr aus, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Unternehmen müssen zukünftig sicherstellen, dass der Empfänger die Inhalte auch versteht!

Der Vortrag zeigt auf, wie Kommunikation gestaltet werden kann, damit diese die Customer Experience verbessern, aufbauend auf Dokumenten, aber auch darüber hinausgehend.

Oliver Blank

Pitney Bowes Deutschland GmbH

Vortrag als PDF: 1_OG_1730_Kundenkommunikation 3.0 -Pitney Bowes Deutschland-o

Videotechnologie und Chatbots in der Unternehmenskommunikation – wie komplexe Inhalte aus Output-Erzeugnissen einfach, schnell und verständlich den Kunden erreichen

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 16:00 - 16:30

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Videotechnologie und Chatbots in der Unternehmenskommunikation – wie komplexe Inhalte aus Output-Erzeugnissen einfach, schnell und verständlich den Kunden erreichen

Im Rahmen der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und der Modernisierung der Unternehmenskommunikation müssen sich Unternehmen bei ihrer Entscheidung, welche Multi-Kanal-Kommunikation sie wählen, im zunehmenden Maße mit neuen Technologien wie z.B. Einsatz von Video-Plattformen, aber auch Sprach- und Software-Roboter mit Künstlicher Intelligenz beschäftigen. Der Vortrag gibt einen Einblick, wie Unternehmen im Rahmen ihrer Pflicht- und Regelkommunikation z.B. durch den Einsatz von bekannten Output-Management-Systemen zusätzlich mit ihren Kunden über neue digitale Kommunikationsmedien und Kanäle interagieren können, um schneller personalisierte komplexe Sachverhalte verständlich zu erläutern, gewünschte Handlungen zu beeinflussen und zu messen, was der Kunde mit den Informationen gemacht hat.

 

Michael Frihs

CENIT AG

Vortrag als PDF: 2_OG_1600_Videotechnologie und Chatbots-Cenit

DocBridge® Impress – Omni-Channel- Dokumente, Deployment und Implementierung in der Praxis

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 10:00 - 10:30

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

DocBridge® Impress – Omni-Channel- Dokumente, Deployment und Implementierung in der Praxis

Im vergangenen Jahr haben wir die neue Lösung „DocBridge®Impress“ zur Erstellung von Dokumenten für Omni-Channel-Output vorgestellt. Seither hat sich dieses Produkt nicht nur funktional weiterentwickelt (erweiterte Designerfunktionen, Resourcenmanagement etc.), sondern es konnten bereits umfangreiche Erfahrungen mit der Implementierung in verschiedenen Kundenprojekten gesammelt werden. Unser Ziel ist es, neben den Neuerungen am Produkt auch diese Erfahrungen mit den DOXNET-Teilnehmern zu teilen. Zudem werden wir auch auf neuere Trends im Deployment der Compart-Outputlösungen einen Ein- und Ausblick geben, insbesondere im Bezug auf Integration, Bereitstellung als Web-Services, Container und Cloud.

 

Thorsten Meudt

Compart AG

Vortrag als PDF: 2_OG_1000_DocBridge Impress-Compart

Keine Angst vor Qualität – sichere Inkjet- Produktion in Fallbeispielen aus der Praxis

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 17:00 - 17:30

Ort: Auditorium im UG

Keine Angst vor Qualität – sichere Inkjet- Produktion in Fallbeispielen aus der Praxis

Mittels speziell auf den Highspeed-Inkjet Druck abgestimmten Qualitätssicherungsmaßnahmen lassen sich vorhersehbare Druckergebnisse erzeugen. Die Anforderung eines Druckdienstleisters und Druckzentrumsbetreibers ist mit einer konstanten und identischen Druckqualität Druckerzeugnisse auf allen Drucksystemen herzustellen. Daraus ergibt sich ein Anforderungsprofil nach folgenden Kriterien: Druckkopfpositionierung, Homogenität, identische Farbreproduktion auf allen Drucksystemen, bis hin zu einem geeignetem Backup-Papier, welches auf das Referenzpapier bestmöglich passen sollte.

 

Kai Brückel

Fa. Brückel

Vortrag als PDF: 2_UG_1700_Keine Angst vor Qualität-Brückel

Was ist neu in PDF 2.0? Potentiale und Risiken für das Output-Management

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 11:00 - 11:30

Ort: Auditorium im UG

Was ist neu in PDF 2.0? Potentiale und Risiken für das Output-Management

PDF 2.0 ist im Juli 2017 von der ISO veröffentlicht worden. Dieser major Versionssprung beim Standardformat für den Datenaustausch der gesamten Druckbranche erweitert die Möglichkeiten zur automatischen PDF-Verarbeitung.

Er bedeutet aber auf der anderen Seite auch, dass vorhandene Abläufe an die neuen Möglichkeiten angepasst werden müssen. Auch wenn PDF in der Output-Branche nicht überall genutzt wird, nimmt seine Bedeutung auch dort zu – ob nun alleine oder in Kombination mit AFP. Dieser Vortrag liefert Details zu den neuen Features von PDF 2.0, gibt eine Einschätzung, wann mit ihrer Ankunft in den aktuellen PDF-Abläufen zu rechnen ist, und stellt einige sinnvolle Maßnahmen zur Vorbereitung vor.

 

Dietrich von Seggern

callas software GmbH

Vortrag als PDF: 2_1100_Was ist neu in PDF 2.0-callas

Technologie und Dienstleistung – Synergien im Output Management

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 17:00 - 17:30

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Technologie und Dienstleistung – Synergien im Output Management

Der Vortrag beschreibt das Zusammenspiel zwischen Drucktechnologien und Dienstleistungen, die sich zu einem Lösungsportfolio für den Markt entwickeln.

In einem „Make or Buy“-Ansatz wird beschrieben, welche Möglichkeiten sich zukünftig für die Marktteilnehmer ergeben.

 

Wolfgang Gans

Ricoh Europe PLC

Inkjet Printing on Woodfree Coated Paper (Vortrag in Englisch)

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 11:00 - 11:30

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Inkjet Printing on Woodfree Coated Paper (Vortrag in Englisch)

Production Inkjet Printing has been developing from transactional printing (2006) into book production, direct mail applications, and now fully materializing for commercial printing (2018), replacing offset printing applications.

Opening the door for commercial printing is only possible if we allow these printers to use there current paper stock (WFU and WFC-pape).

What is the true potential of the Truepress Jet520HD in combination with the SC inks?

 

Cees Rem

Screen Europe

Vortrag als PDF: 2_OG_1100_Injektprinting on woodfree coated paper-Screen

Generationswechsel

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 13:00 - 13:30

Ort: Auditorium im UG

Generationswechsel

Nach der Fusion der Fiducia und GAD beschreibt der Vortag am Beispiel der Neuausrichtung der Produktionsanlagen am Standort Karlsruhe den Prozess des Product Lifecycle. Um den Vortag für die Anwesenden attraktiver und sicherlich auch wesentlich verständlicher zu machen, beziehen sich die einzelnen Elemente des Product Lifecycle immer wieder auf den menschlichen Lebenszyklus (vom Start ins Berufsleben bis zum Ruhestand).

Start des Vortrags bildet der Ist-Zustand im Sinne von bekannten Prozessen.

Im Anschluss werden unter anderem die Fragen der Zukunft und „Wie schaffe ich das alles?“ in einer besonderen Art aufgezeigt.

 

Edwin Klemm

Fiducia & GAD IT AG

Vortrag als PDF: 2_UG_1300_Generationswechsel-Fiducia

Scannen mit dem ScanRobot® – Gründe für die Digitalisierung von gebundenen Dokumenten

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 13:00 - 13:30

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Scannen mit dem ScanRobot® – Gründe für die Digitalisierung von gebundenen Dokumenten

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Digitalisierung von gebundenen Dokumenten und beleuchtet die Möglichkeiten, die sich daraus für Serviceanbieter und Kunden ergeben. Gleichzeitig werden einige typische Problemstellungen bei solchen Digitalisierungsprojekten erläutert.

 

Bernd Rekirsch

Document Printing Systems GmbH

Wolfgang Novak

TREVENTUS Mechatronics GmbH

Smarte City- und Intercity-Logistik der Zukunft

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 14:00 - 14:30

Ort: Auditorium im UG

Smarte City- und Intercity-Logistik der Zukunft

Das Projekt „Cargo sous terrain“ ist in der Schweiz in die Projektierungsphase mit einem Budget von 100 Mio. Euro gestartet.

Das Projekt hat zum Ziel, die Warenlogistik für die Intercity- Logistik-Verbindung in den Underground zu verlegen und mit einer smarten City-Logistik die Verteilung effi zienter, umweltverträglicher und sicherer zu gestalten.

Der innovative Ansatz bringt auch Firmen mit Campus und/oder dezentraler Gebäudestruktur Mehrwerte, wenn es um Themen der Sicherheit, Qualität und Nachvollziehbarkeit geht.

 

Roland Bigler

CodX Software AG

Digi-M-Jet digitaler Druck

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 14:00 - 14:30

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Als Hersteller für integrierte Druckprodukte wie Kundenkarten im Brief, integrierter Etiketten und Sicherheitsmerkmale wurde bisher in mehreren Rollen-Offsetmaschinen und selbstentwickelte Veredelungsanlagen produziert. Der Bedarf für Kleinaufl agen und Veränderungen bei Lieferanten für Druckplatten motivierte den Redner, sich mit Digitaldruck zu beschäftigen. Die bekannten Angebote der etablierten Digitaldruckmaschinen konnten keine eleganten Ergebnisse anbieten. Die Lösung wurde bei Memjet, in San Diego gefunden. Mit einem OEM Vertrag entwickelte man die Digi-M-Jet, um einzelne Digitaldruck- Aggregate fl ink von In-Line Positionen auf Hybridlösungen und Veredelungskombinationen zu verändern.

Die Umstellungen in fünf Minuten. Im Vortrag werden Druckvorstufe, Farbkalkulation und ganz normale Hürde in der Produktion angesprochen.

 

Mark-Sebastian Bracht

Digikett GmbH

Vortrag als PDF: 2_OG_1400_High-Speed-Inkjet-Digikett

Der Aufstieg der Customer Experience

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 15:00 - 15:30

Ort: Auditorium im UG

Der Aufstieg der Customer Experience

Etliche Studien belegen: Unternehmen werden in Zukunftnicht mehr auf der Grundlage von Preis, Produkt oder Service konkurrieren. Gewinnen wird das Unternehmen, dass das beste Kundenerlebnis zu bieten hat.

Mina Smolej erörtert die Hintergründe, Best Practices, Vorteile und zukünftige Trends.

Mina Smolej

Quadient Germany GmbH

Vortrag als PDF: 2_UG_1500_Der Aufstieg der Customer Experience-Quadient

Anforderung an das CCM der Zukunft

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 09:00 - 09:30

Ort: Auditorium im UG

Anforderung an das CCM der Zukunft

Im Zentrum des Vortrags steht die Frage: Wie muss das CCM-System der Zukunft beschaffen sein, damit die Unternehmen auch weiterhin ihre Kunden erreichen und sich in den Märkten der Zukunft behaupten?

Der Referent zeigt anhand von Beispielen, welch zentrale Rolle das intuitive, deklarative Handling des CCM-Systems spielt, wenn es um die qualitative Weiterentwicklung der Kundenkommunikation in Richtung Kundenerlebnis geht. Dabei werden die Optionen sichtbar, wie der fl ießende Übergang von der seitenbasierten physischen Kommunikation in die digitale Welt gelingen kann.

Klaus Ganter

kühn & weyh Software GmbH

Vortrag als PDF: 2_UG_0900_Anforderungen an das CCM-kühn-weyh

Generation 8 – Eine neue Generation Druckweiterverarbeitung!

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 15:00 - 15:30

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Generation 8 – Eine neue Generation Druckweiterverarbeitung!

Dank der weitergehenden Integration und Automatisation der Druckweiterverarbeitung erzielen sie eine höhere Wirtschaftlichkeit. Dies wiederum ermöglicht kleinere Auftragszyklen, welche zu einer höheren Flexibilität führen.

Ein optimales Zusammenspiel aller Elemente!

 

Daniel Erni

Hunkeler AG

Vortrag als PDF: 2_OG_1500_Generation 8-Hunkeler

Der Brief im Klammergriff von Digitalisierung und Quasi-Monopol

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 09:00 - 09:30

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

  • Einfl uss elektronischer Medien auf die papierbasierte Kommunikation
  • Bremsklotz der durch die Marktmacht der DPAG weitere Potentiale verhindert
  • Erforderliche Innovationen bei Briefprodukten und Leistungen
  • Potential für private Dienstleister und die verschlafenen Möglichkeiten

Klaus Gettwart

DVPT e.V.

Vortrag als PDF: 2_OG_0900_Der Brief im Klammergriff-DVPT

Brauchen wir noch AFP?

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 16:00 - 16:30

Ort: Auditorium im UG

Brauchen wir noch AFP?

In den Blütejahren von AFP erfüllte das Format alle Aspekte des Output-Managements – von der Dokumenterstellung, der Archivierung, der DV-Freimachung bis hin zum Spooling und der Druckausgabe. Doch nur noch selten finden alle diese Schritte in einer Abteilung oder einer Firma statt. Als Austauschformat zwischen Abteilungen und Firmen hat sich PDF etabliert. Trotzdem ist AFP noch immer nicht aus dem Rennen. Wo liegt die sinnvolle Anwendung von AFP heute und in naher Zukunft?

 

Holger Schröder

profiforms gmbh

Vortrag als PDF: 2_UG_1600_Brauchen wir noch AFP-profiforms

E-Mail als sichere Variante in Ihrer Digitalisierungsstrategie!

Datum: 26. Juni 2018

Uhrzeit: 10:00 - 10:30

Ort: Auditorium im UG

Die Digitalisierung hält mit „grossen Schritten“ Einzug bei Privatpersonen, Firmen und Institutionen. Bevorzugtes Medium für einen digitalen Versand ist nach wie vor die einfachste Variante: „E-Mail“. Oft genug sind jedoch die Informationen die ausgetauscht werden sollen sehr sensibel und vertraulich.

Für Unternehmen besteht die Aufgabe, für die Kommunikation und bei der Steuerung und Optimierung von Sendungen, einen sicheren digitalen Zustellkanal zu wählen.

 

Pascal Leutenegger

Post CH AG

HSI Drucktest auf der Papiermaschine – Geht das überhaupt?

Datum: 27. Juni 2018

Uhrzeit: 09:00 - 09:30

Ort: Auditorium im UG

HSI Drucktest auf der Papiermaschine – Geht das überhaupt?

Als führender Hersteller von High-Speed Inkjet Papieren versucht Mondi jedes Papier auf einer möglichst großen Zahl von HSI Druckmaschinen zu testen. Wie lässt sich das mit der Hektik und dem Kostendruck an der Papiermaschine vereinbaren?

 

Wolfgang Kropiunik

Mondi

Künstliche Intelligenz und Machine-Learning in der Kundenkommunikation (CCM)

Datum: 27. Juni 2018

Uhrzeit: 09:00 - 09:30

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Künstliche Intelligenz und Machine-Learning in der Kundenkommunikation (CCM)

Ein wesentlicher Bestandteil von Customer Communication / Document Composition war und ist seit jeher die Umsetzung von Regeln in Vorlagen, die festlegen, welche Inhalte kommuniziert werden. Bei interaktiven Dokumenten ist hier die Auswahl von Bausteinen durch die Mitarbeiter notwendig. KI-Elemente sind hier ein wesentlicher Baustein, um intelligente Vorschläge für den Mitarbeiter aufzubereiten.

 

Dr. Herbert Liebl

Infinica GmbH

Vortrag als PDF: 3_OG_0900_Künstliche Intelligenz und Machine-Learning-Infinica

Digitalisierung unterstützt den QS-Prozess

Datum: 27. Juni 2018

Uhrzeit: 10:00 - 10:30

Ort: Auditorium im UG

Digitalisierung unterstützt den QS-Prozess

Die Mitarbeiter werden durch Automatisierung in der Durchführung von QS-Prozessen in der Produktion unterstützt und von manuellen Aufgaben in der Vollständigkeitsprüfung der Brief- und Paketsendungen entlastet.

Der nächste Evolutionsschritt stellt die weitestgehende automatisierte standortübergreifende Bereitstellung und Visualisierung von Planparameter zur Produktionssteuerung dar.

 

Hardy Klödy

Fiducia & GAD IT AG

Vortrag als PDF: 3_UG_1000_Digitalisierung unterstützt-Fiducia

Canon – see the bigger picture

Datum: 27. Juni 2018

Uhrzeit: 10:00 - 10:30

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Canon – see the bigger picture

3_OG_1000_See the bigger Picture-Canon2017 haben wir Ihnen die Frage gestellt, ob Sie fit für die Zukunft sind und wie unser Ansatz Explore. Inspire. Improve. Sie unterstützen kann.

Joachim Gerlach, Channel Manager, Industrial & Production Solutions CRD bei Canon Deutschland spricht über Unternehmen, die mit Unterstützung von Canon über den Tellerrand hinausgeschaut haben und einen erfolgreichen Weg in die Zukunft gesichert haben.

 

Mathieu Peeters

Canon Deutschland GmbH

Vortrag als PDF: 3_OG_1000_See the bigger Picture-Canon

Closed Loop in der Kundenkommunikation

Datum: 27. Juni 2018

Uhrzeit: 11:00 - 11:30

Ort: Kongresssaal 1 im 1. OG

Closed Loop in der Kundenkommunikation

Mit modernster Technologie kümmern wir uns bei Paragon Customer Communications Korschenbroich GmbH um alle Aspekte der Kundenkommunikation. Für optimale Kundenbindung.

Die richtige Botschaft an Ihre Kunden zu senden – zum richtigen Zeitpunkt mit dem gewünschten Inhalt – ist keine triviale Aufgabe. Ob es um einzelne Online- oder Offline-Aktionen geht, mehrstufige Kampagnen auf verschiedenen Kanälen, eine fortschrittliche Omni-Channel Kommunikationsplattform oder das Archivieren Ihrer Daten. Paragon Customer Communications Korschenbroich GmbH sorgt dafür, dass Ihre Botschaft beim Kunden ankommt.

 

Christian Schmitt

Paragon Customer Communications Korschenbroich GmbH

Vortrag als PDF: 3_OG_1100_Closed Loop in der Kundenkommunikation-Paragon

Sicher entscheiden

Datum: 27. Juni 2018

Uhrzeit: 12:00 - 12:30

Ort: Auditorium im UG

Sicher entscheiden

Schiedsrichter treffen Entscheidungen im Bruchteil von Sekunden. Diese bestimmen über Sieg und Niederlage, Meisterschaft und Abstieg. Sportliche Entscheidungen auf dem Spielfeld bestimmen heute über die wirtschaftliche Situation der Vereine und lösen Emotionen bei ihren Fans aus. Ob im Fußballstadion oder in der Wirtschaft – die beste Entscheidung ist eine sichere Entscheidung.

In diesem praxisnahen Vortrag erfahren Sie mehr über die Entwicklung zum Live-Entscheider und über die Kausalkette der Entscheidungen. Idealerweise steht am Ende eine Win-Win-Situation, von der alle Parteien profi tieren. Ein Vortrag mit Bezügen und Denkanstößen für alle, die Entscheidungen zu treffen haben und andere zu Entscheidungen führen wollen.

Dr. Markus Merk

ehemaliger deutscher Fußballschiedsrichter

Sicherer Dokumenten-Output von hochsensiblen Patientendaten am Beispiel der Ärztlichen Verrechnungsstelle Büdingen

Datum: 27. Juni 2018

Uhrzeit: 11:00 - 11:30

Ort: Auditorium im UG

Sicherer Dokumenten-Output von hochsensiblen Patientendaten am Beispiel der Ärztlichen Verrechnungsstelle Büdingen

Praxisbericht über die Auslagerung des Druck- und Versandbetriebs der Ärztlichen Verrechnungsstelle Büdingen unter Einhaltung datenschutzrechtlicher Aspekte und Sicherheit.

Am konkreten Beispiel wird dargestellt, welche Maßnahmen von der Einlieferung der Daten über die Übergabe an das Versandmanagement bis zur Vernichtung von Daten und Datenträgern ergriffen werden, um diese Anforderungen zu erfüllen.

 

Helmut Glas

Ärztliche Verrechnungsstelle Büdingen GmbH

Udo Schötz

DATEV eG

Vortrag als PDF: 3_UG_1100_Sicherer Dokumentenoutput-Datev