DOXNET Thementag: Paketlogistik im Fokus

Die nächste DOXNET-Veranstaltung steht in den Startlöchern: Beim DOXNET Thementag in München am 21. Oktober dreht sich alles um das Thema Paketlogistik. Experten auf diesem Gebiet geben spannende Einblicke und stellen interessante Projekte vor.

Das Paketaufkommen erlebt in Deutschland seit Jahren ein rasantes Wachstum, die Pandemie war für die Branche ein regelrechter Wachstumstreiber: Circa 3,6 Milliarden Pakete wurden allein im Pandemie-Jahr 2020 durch die Republik verschickt, ein Sechstel mehr als 2019. Und auch in diesem Jahr melden Paketdienste eine Rekord-Beschäftigung. Grund genug, sich intensiv diesem Thema zu widmen, schließlich ist der Begriff des „Dokumenten-Life-Cycles“ längst auch in der Dokumentenbranche angekommen und viele DOXNET-Mitglieder sind in ihrem geschäftlichen Umfeld mit allen Herausforderungen rund um Paketversand und -logistik konfrontiert.

Dem DOXNET-Vorstand ist es gelungen, wichtige internationale Player aus dem Bereich der Paketlogistik für die Veranstaltung in München zu gewinnen. Vorträge von der DHL Paket GmbH, dem Bundesverband der Kurier-Express-Postdienste e. V. (Bdkep), DATEV eG, Cargo sous terrain AG, BlueCrest DMT Solutions Germany GmbH und der Kern Gruppe decken die gesamte Bandbreite des Themenspektrums ab.

Das Motto des Tages lautet „Reden wir über Paketlogistik“ und darum geht es konkret: Lisa Kurz, Project Managerin Smart City / Intercity Logistics bei der Schweizer Cargo sous terrain AG, spricht über die „Digitalisierung auf der letzten Meile“ und stellt das digitale Gesamtlogistiksystem Cargo sous terrain (CST) vor, das ab 2031 die großen Zentren der Schweiz miteinander verbinden soll. Lisa Kurz beleuchtet die positiven Effekte und gibt interessante Einblicke in ein spannendes Projekt. „Wir sind überzeugt, dass die Antwort auf kontinuierlich wachsende Sendungszahlen nicht das ständige Hochskalieren eigener Leistungen ist. Es braucht neue Ansätze, die Mensch und Umwelt entlasten und gleichzeitig wirtschaftlich funktionieren“, heißt es in der Vorankündigung für diesen Vortrag. Die CST Citylogistik basiert auf dem Gedanken der Shared Economy. Was sich genau dahinter verbirgt, wird Lisa Kurz den Teilnehmenden in München erläutern.

David Krakow, Abteilungsleiter für das nationale Produktmanagement bei DHL Paket und somit verantwortlich für den Warenversand von Händlern innerhalb Deutschlands, geht verschiedenen Fragen nach: Wie hat sich der deutsche Paketmarkt im Zuge der Corona-Krise entwickelt? Welche Trends werden die künftige Marktentwicklung treiben? Und wie stellt sich DHL Paket darauf ein? Auch im boomenden Paketmarkt bleiben Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Kundenzentrierung relevant für den künftigen Erfolg im E-Commerce. Krakow zeigt auf, wie DHL Paket die künftige Marktentwicklung einschätzt und welche Antworten das Unternehmen auf die genannten Themen hat.

Dr. Udo Neisel, Product Director DMT Sorter International bei DMT Solutions Germany GmbH (BlueCrest), spricht über die Optimierung der täglichen Herausforderungen im Bereich eCommerce/Päckchen in Bezug auf Leserate und Sortierung. Der grenzüberschreitende Versand von Waren ist für den Verbraucher zur Normalität geworden. Viele der Warensendungen sind vom Format sehr heterogen und stellen eine Art Zwischenform zwischen dem üblichen Brief und dem Paket dar. Hinzu kommt, dass diese eCommerce Sendungen unregelmäßig geformt und die Paketlabel nicht immer absolut senkrecht zur Kamera ausgerichtet sind. Neisel beleuchtet die Möglichkeiten der Erfassung solcher Sendungen mit neuen Ansätzen in der Barcode- und OCR Lesetechnologie. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Flexibilität, die über eine von BlueCrest bereitgestellte Software zur Verfügung gestellt wird. Der aktuelle Markt ist so stark in Bewegung, dass die Dienstleister zukunftsorientierte Lösungen zum Datenimport, Datenverarbeitung und auch Datenexport benötigen.

Michael Horch von der Kern GmbH stellt in seinem Vortrag „Von der Quelle bis zur Senke – meint bei Kern von POT bis PUDO“ die Produkte und Lösungen von Kern im Bereich der Paketlogistik vor. In den Mittelpunkt rückt er das neue und innovative Multiformat-Verpackungssystem PackOnTime 2box. Mit dem System werden Pakete bereits von den ersten Meile an für den Warenversand volumenoptimiert, nachhaltig und erst auf Anforderung On-Demand produziert. Aber auch für die Zustellung von Paketen und Dokumenten hat Kern innovative Lösungen für vielfältige Einsatzmöglichkeiten, die in München detailliert in den Fokus gerückt werden.

Sebastian Haßler, Geschäftsführer der INTERKEP GmbH, spricht für den Bundesverband der Kurier-Paket-Expressdienste e. V. (BdKEP). Der BdKEP vertritt seit 1990 die gewerbepolitischen Interessen der mittelständischen Unternehmer und Unternehmen der Kurier-, Express-, Paket- und Briefdienste und ist Ansprechpartner für Politik, Ministerien, Behörden, Presse und Brancheninteressierte. Der Verband setzt sich für den diskriminierungsfreien Zugang kleiner und mittelständischer Kurier-, Express- und Postunternehmen zu den immer mehr vernetzten und digitalisierten Märkten ein. Dazu treibt der Verband die Etablierung offener Standards wie dienstleisterunabhängige Sendungsnummern, standardisierte Etiketten und Datenaustauschformate voran. Haßler gibt einen allgemeinen Ein- und Ausblick auf verschiedene Trends und Entwicklungen.

Der diesjährige DOXNET Thementag findet am 21. Oktober von 10 bis 16:30 Uhr im Münchner Novotel Messe statt und widmet sich traditionell mit Anwender- und Herstellervorträgen einen ganzen Tag einem Thema. Mit dieser Veranstaltungsreihe will DOXNET mit allen Mitgliedern und Interessierten aktuelle, spezifische Themen diskutieren und näher bringen. Die Veranstaltung ist für alle Teilnehmenden kostenfrei.

 

5.828 Zeichen, Belegexemplar erbeten

 

Über DOXNET:

DOXNET – The Document X-perts Network e.V. ist ein branchenübergreifender Fachverband, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, in Deutschland, Österreich und der Schweiz den Einsatz von Dokumentenmanagement-Technologien im Hochvolumenbereich zu fördern. DOXNET spricht Entscheider/Planer aus der ersten und zweiten Managementebene von Rechenzentren, Versicherungen, Banken, Druckdienstleistern, Digitaldruckereien und grafischen Betriebe sowie lT-Manager, Betriebs- und Organisationsleiter an. Für diesen Personenkreis bietet man Programme und Tagungen zum effektiven Einsatz elektronischer Dokumententechnologien an.

Der Verband betreut über 700 Einzelmitglieder aus rund 200 Firmen und Organisationen und wird durch einen elfköpfigen Vorstand aus Anwendern sowie Hard- und Softwareanbietern vertreten.

Weitere Informationen unter: www.doxnet.eu

Pressekontakt:

Rainer Rindfleisch
Vorstand/Sekretär
DOXNET e.V. c/o Kern GmbH
Elbinger Straße 12
64625 Bensheim
Tel.: +49 6251 582 45
Fax: +49 6251 582 50
E-Mail: presse@doxnet.de